An unsere Schwestern 

Ce charmant lied de Naumann intitulé An unsere Schwestern (à nos Soeurs), dont l'incipit est Seyd gegrüsst, verehrte Schönen (Salutations, chères beautés), est le n° 21 (pp. 70-73, reproduites ci-dessous) de son recueil Vierzig Freymäurerlieder.

C'est aussi, sous le titre An die Schwestern, le n° 106 (pp. 266-7) du deuxième volume (1799) de l'Auswahl von Maurer Gesängen de Böheim.

Selon Magvas, ce lied, qu'il réfère sous le n° 49, date de 1781/82 et l'auteur du texte est von Hymmen.

Il figure d'ailleurs aussi (sans partition) dans les Zwölf neue Freymäurerlieder de von Hymmen (pp. 10-11).


 

   

XXI.

AN UNSRE SCHWESTERN.

 

 

Seyd gegrüsst, verehrte Schönen,
Mit dem Gruß der Zärtlichkeit!
Hier soll Euer Lob ertönen
Festlich und geweiht.

 

O wer fühlt nicht mit Entzücken
Amors ganze Zaubermacht,
Wenn aus wonniglichen Blicken
Scherz und Unschuld lacht.

 

Milde, doch beredte Küsse
Wärmen des Geliebten Brust,
Und sie schenken ihm das süße
Bild der Himmelslust.

 

Singet Lieder – und wie lüstern
Horcht das ganze Musenchor!
Wandelt – und Zephire flüstern
Um den Blumenflor.

 

Seht’s wie Euch geschäftge Hände
Veilchennlaub und Myrthen streun!
Wer ist, der sich nicht verpfände,
Eurer werth zu seyn.

 

Wisset aber, unsre Zellen
Sind für Grazien nicht gebaut,
Und vor harten Mauerkellen
Bebt die zarte Haut.

 

Wißt, wenn wir uns da verschanzen,
Hat der Liebreiz keine Kraft.
Dennoch lebt - und gebt uns Pflanzen
Zu der Meisterschaft!

Salutations, chères beautés,
Avec le salut de la tendresse !

 

Merci d'avance à qui aurait l'amabilité de proposer une traduction.

 

  

Freimaurer Kantaten & Lieder

Retour au sommaire des chansons diverses du XVIIIe :

Retour aux chansons de Naumann :